Cobbler: unser Lieblings – Früchteauflauf und Schuld ist Fräulein Ordnung

Fräulein Ordnung ist Schuld

Denise alias Frl Ordnung ist Schuld daran, dass wir jetzt diesen Früchteauflauf mit dem seltsamen Namen lieben ! Und zwar hat sie uns, bei einem unserer ersten Besuche im Hause Ordnung, einen Cobbler serviert – lauwarm und mit Vanillesoße … nicht nur ich war hin und weg, sondern auch meine Kinder und das hat mich besonders gefreut.

Was genau ist ein Cobbler ?

Ich hatte bis zu diesem Tag das Wort „Cobbler“ noch nie in meinem Leben gehört und ich musste 3x nachfragen, wie es denn geschrieben wird….. Der Cobbler ist ein Früchteauflauf, ähnlich wie ein Crumble, nur dass die Teighaube nicht aus krümeligen Streuseln besteht sondern eher aus Teig-Flicken. Die Obstsorten sind dabei eigentlich egal und können nach Saison geändert werden.

Nachdem wir nun wussten, was wir da genau essen, habe ich natürlich sofort nach dem Rezept gefragt ! Und ratet mal was es bei uns am nächsten Tag gab? Genau ! Lauwarmen Cobbler mit Vanillesoße. Seit dem gibt es diesen Auflauf bei uns regelmäßig und in den verschiedensten Variationen.  Denn es fällt mir ziemlich schwer, immer exakt nach Rezept zu backen . Ich gehöre eher zu der Fraktion Freestyle Kochen und Backen.

Die Zutaten und mein Früchte-Vorrat im Gefrierschrank

Weil ich also nie genau nach Rezept backe, ist es natürlich auch sehr schwer für mich, ein Rezept für den Blog aufzuschreiben. Aber ich habe einfach bei unserer letzten Cobbler-Aktion fleißig mitgeschrieben, so dass ich die Zutaten der aktuellsten Variante heute hier präsentieren darf .

 

Zutaten:

1kg Früchte

 

100g Margarine

50g Rohrohrzucker

50g Haferflocken

50g gemahlene Mandeln

50g Vollkornmehl

50g Kondensmilch

 

eine Hand voll gehackte Mandeln

Es werden ungefähr 1kg Früchte benötigt, dabei ist es egal ob ihr frisches Obst oder gefrorene Früchte nehmt … oder sogar beides. Ich habe übrigens immer einen Früchte-Vorrat in meinem Gefrierfach, damit ich sie auch noch ausserhalb der jeweiligen Saison benutzen kann. Wenn also gerade Blaubeersaison ist, kaufe ich einfach ein paar Schälchen frische Blaubeeren mehr und friere sie ein. Klappt hervorragend!

Diesmal habe ich ca 600g frische Pfirsiche klein geschnitten, eine Nektarine (die hatte ich noch im Kühlschrank) und dann bis 1kg Gesamtmenge aufgefüllt mit gefrorenen Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren. Falls die Früchte zu sauer sind, könnt ihr sie mit etwas Zucker vermischen. Ein paar gehackte Mandeln habe ich auch noch dazugegeben. Alle  Früchte in eine flache Auflaufform füllen.

Die Zutaten für die Teigmasse zusammen in einer Schüssel mit einer Gabel miteinander  verrühren und auf die Früchte geben. Obendrauf noch eine Hand voll gehackte Mandeln verteilen.  Den Backofen auf 170 Grad vorheizen und den Auflauf etwa 30-45 min backen.

Vanillesoße oder Vanilleeis

Wenn die Teigflicken goldbraun gebacken sind, nehmt ihr die Auflaufform heraus und lasst den Cobbler etwas ruhen, denn aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen: direkt aus dem Ofen , sind die Früchte zu heiß ! Aber auch  nicht zu lange stehen lassen, denn am Besten schmeckt der Früchte Auflauf  „lauwarm“ .

Wir haben zum Cobbler bis jetzt immer etwas Vanillesoße gegessen , aber beim nächsten Mal werde ich auf jeden Fall eine Kugel Vanilleeis dazu servieren, das stell ich mir soooo lecker vor.

So, ich hoffe, ich habe alles verständlich beschrieben und ihr könnt unseren Lieblings-Früchte-Auflauf Namens “ Cobbler “ bald auch mal probieren…. denn als ich ein Foto vom letzten Cobbler auf Instagram gepostet habe, sind doch tatsächlich etliche Fragen nach dem Rezept bei mir eingetrudelt…

Liebe Grüße

Melanie

MerkenMerken

MerkenMerken

4 thoughts on “Cobbler: unser Lieblings – Früchteauflauf und Schuld ist Fräulein Ordnung

  1. Ohhhhh das schmeckt ja schon bevor ich es überhaupt nachgebacken habe… tolles Rezept ich freue mich nun schon auf mein erstes „Cobbler“ 😍 Lg zauberkinderzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.