Kaffeegebäck auf italienisch – weiches Mandelgebäck

Wahrscheinlich haben mich einige nun also in der WDR Lokalzeit Münsterland Amarettini morbidi  backen gesehen…. falls doch nicht: hier geht’s zum Beitrag

Vielen lieben Dank für die ganzen lieben Nachrichten und positiven Kommentare ! Ich habe mich so sehr über jedes einzelne gefreut und war so einige Male richtig gerührt ! Allerdings hat mich das Ganze auch ordentlich Überwindung gekostet, denn ich zeige mich ja nicht so oft. Weder auf Instagram noch hier auf dem Blog…

Dafür hatte ich euch aber hier schon einen Einblick hinter die Kulissen gezeigt.

Nonnas Mandelbäume

Da wir in diesem Sommer mal wieder mit dem Auto zu unserer Nonna nach Süditalien gefahren sind, konnten wir unsere selbst geernteten Mandeln auch mit nach Deutschland nehmen und dort weiter verarbeiten. Zum Glück hat unsere Nonna nicht nur Mandelbäume, sondern auch ganz ganz viele Olivenbäume , Feigenbäume , Pflaumenbäume (Renekloden) … und so weiter. Alles was das Herz begehrt und dann noch frisch aus dem eigenen Garten. Wir genießen diese ganzen Kostbarkeiten in Italien immer sehr, aber ich liebe es auch ganz besonders, wenn wir uns ein Stück Italien mit nach Hause nehmen können. Hier zum Beispiel ein Teil unserer diesjährigen Mandelbeute.

Was macht man mit so vielen Mandeln?

Richtig ! Italienisches Kaffeegebäck. Mein liebstes Gebäck: weiche Amarettini – italienisch: Amarettini morbidi . Man darf es nicht verwechseln mit den harten kleinen Amaretti, denn die mag ich überhaupt nicht. Die weiche Variante ist etwas größer und natürlich weicher. 

Amarettini morbidi sind auch eine tolle Geschenkidee

Das leckere Mandelgebäck kann man auch wunderbar verschenken. Etwas hübsch verpackt und schwups, hat man ein nettes Mitbringsel zum Kaffeeklatsch bereit. Am schönsten finde ich es sogar ganz einfach in  normales Backpapier gedreht.

Und ganz bald schreibe ich euch wieder ein Rezept auf, denn ich möchte noch eine neue Variante ausprobieren und davon werde ich euch natürlich direkt berichten. Aus Italien habe ich nämlich nicht nur Mandeln, sondern auch ein paar traditionelle Rezepte mitgebracht.

Ganz liebe Amarettini Grüße

Melanie

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.